"Ist Luisa hier?" : Diese Frage schützt Mädels vor sexueller Gewalt beim Feiern

"Ist Luisa hier?" : Diese Frage schützt Mädels vor sexueller Gewalt beim Feiern
Leider kennt fast jedes Mädel diese Situation: Sie ist in einem Club oder einer Bar unterwegs und wird massiv angegraben, bedrängt oder das Date entpuppt sich aus aufdringlich und unangenehm. Genau in solchen Situationen soll die Frage „Ist Luisa hier?“ helfen.
Ist Luisa hier?“ soll Mädels helfen, die sich nicht alleine aus einer unangenehmen Situation befreien können. Es ist ein Codewort für „Ich fühle mich unwohl. Ich werde bedrängt. Hilfe!“ Ins Leben gerufen wurde die Aktion vom Frauen-Notruf Münster.

Wenn man sich mit dieser Frage beispielsweise an das Thekenpersonal wendet, wissen die was los ist und helfen dir, dich aus der unangenehmen Situation zu befreien und sicher nach Hause zu kommen.  

Bisher nehmen an dieser neuen Aktion 30 Kneipen in Münster teil und haben die passenden Plakte auf den Toiletten ausgehängt. Es gibt jedoch schon viele weitere Anfragen von anderen Städten deutschlandweit. 



Auch in anderen Ländern wie England wird diese Hilfe beim Ausgehen angeboten. Hier fragen die Mädels zum  Beispiel an der Bar nach Angela, wenn sie sich in einer bedrohlichen Situation befinden. 


Das Ganze soll ein zusätzliches Angebot für Frauen sein, denn natürlich kann man auch weiterhin seine Freunde um Hilfe bitten. Aber: lieber eine Vorsichtsmaßnahme zu viel ;)

Foto: DisobeyArt/shutterstock.com